logo_weiss

Co-Investments: Chancen und Risiken

Vielen Dank, dass Sie am 

Mittwoch 6. April dabei waren!

über den ONLINE-EVENT

Co-Investments – Chancen und Risiken bei aktiven Finanzierungspartnern und Mitunternehmern

Nach Beobachtungen von Stabwechsel, dem führenden Vermittlungsportal für Unternehmenskäufer, gibt es viele qualifizierte MBIs, also externe Nachfolger, die gerne ein größeres Unternehmen erwerben würden, zum Beispiel weil sie sich in einem größeren und gegebenenfalls international agierenden Unternehmen wohler fühlen und dort bereits Erfahrungen gesammelt haben. Auch MBO-Nachfolger, also zukünftige Unternehmer, die aus dem Unternehmen oder der Unternehmerfamilie selbst kommen, stehen oft vor höheren Investitionsaufgaben. Das vorhandene Eigenkapital reicht dann womöglich nicht aus. Auf der anderen Seite gibt es Finanzinvestoren und strategische Käufer, die gerne entsprechende Unternehmen erwerben möchten und auch die erforderlichen Eigenmittel für den Kauf beziehungsweise die Kaufpreisfinanzierung haben, es fehlt aber die Idee für das zukünftige Management, die zukünftige Unternehmerpersönlichkeit. Es ist ein Anliegen und eine Mission von Stabwechsel, zukünftig noch häufiger beide beziehungsweise alle drei Seiten zusammen zu bringen.

Vor allem für den MBO- oder MBI-Kandidaten kommen bei der Überlegung einen Co-Investor zu suchen und mit hinzuzunehmen einige Fragen auf, die von der kommenden Nachfolge-Expertenrunde.de am 6. April ab 16.00 Uhr im bekannten Format des Online-Events besprochen werden.

Welche grundsätzlichen Möglichkeiten der Co-Finanzierung stehen Unternehmensnachfolgern MBO/MBI zur Verfügung?

Ist die Rückbeteiligung des Verkäufers als ein spezieller Co-Investor gegenüber dem Teilverkauf der geschicktere Weg?

Was kann der Unternehmensnachfolger von Venture Capital und Business Angel Finanzierungen lernen?

Wann und unter welchen Umständen sind Co-Investments bisher erfolgreich?

Wie findet der Unternehmensnachfolger passende Finanzierungsalternativen?

Und was sollte der Verkäufer beachten, wenn er sein Unternehmen an ein Käufer-Team aus MBO/MBI und Finanzinvestor verkaufen möchte?

Diese und ähnliche Fragen werden kurz und bündig beantwortet. Dabei ist der nachfolge-expertenrunde.de wichtig, dass nicht nur eine Sichtweise zu Wort kommt. Hier mischen sich objektive Aussagen, die fachlich und sachlich erklärt werden mit Erfahrungen und Beobachtungen aus dem Nachfolge-Markt. Diese Expertenrunde werden fünf mit der Thematik vertraute Fachleute aus M&A, Legal, Finanzierung und Wirtschaftsförderung bilden. Infos zu den Referenten finden Sie weiter unten.

Melden Sie sich gleich jetzt an!

Unsere Experten

Christoph Büth, Leiter des Bereichs Eigenkapitalfinanzierungen bei der NRW.BANK, ist seit 2007 bei der Förderbank für Nordrhein-Westfalen beschäftigt, zunächst als Beteiligungsmanager, anschließend als Abteilungsleiter Beteiligungskapital Mittelstand. Der gelernte Banker und studierte Diplom-Kaufmann verfügt über umfassende Erfahrungen im Beteiligungsgeschäft aus der Tätigkeit bei mehreren Banken.

Kai Schadbach berät seit über 25 Jahren als Rechtsanwalt mittelständische Unternehmen, Unternehmer sowie Finanzinvestoren in allen Bereichen des Unternehmensrechts, insbesondere Gesellschafts- und Handelsrecht, M&A, Corporate Finance, Private Equity sowie Managerhaftung.

Er wird als führender Anwalt in den Bereichen M&A (brand eins, Wirtschaftswoche und Focus), Gesellschaftsrecht (Focus und brand eins) und Private Equity/Venture Capital (JUVE und Handelsblatt) empfohlen.

Vor der Gründung von Schadbach Rechtsanwälte vor 20 Jahren war Kai Schadbach als Rechtsanwalt für renommierte internationale Kanzleien, darunter Flick Gock Schaumburg, Luther Rechtsanwälte und Vorys Sater LLP (USA), tätig.

Steffen Bolz quadrat

Erfahrener Begleiter zahlreicher nationaler und internationaler M&A-Projekte verschiedener Branchen. Neben der Beratung auf Verkäuferseite in unterschiedlichen Branchen ist er auch regelmäßig für ausländischen Strategen oder Mittelstandsinvestoren käuferseitig tätig. Die Mandanten schätzen seine interdisziplinäre Kompetenz und Verhandlungsstärke sowie seine Erfahrung im Mittelstand.

Vor der Gründung der WESTFALENFINANZ war Steffen Bolz in leitender Position in verschiedenen produzierenden Unternehmen im Bereich Finanzen, M&A und Strategie tätig. Darüber hinaus war er Projektleiter bei einer Big4-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft im Bereich Transaction Services. Während dieser Zeit begleitete er bereits zahlreiche Transaktionen sowohl auf Käufer- als auch auf Verkäuferseite in verschiedenen Branchen.

max-wagner

Maximilian A. Wagner ist Partner Manager bei der creditshelf AG. In dieser Funktion koordiniert er die Beziehungen zu den Kooperationspartnern von creditshelf. Hierzu zählen u.a. Corporate-Finance-Berater, M&A-Boutiquen, Private-Equity-Häuser, Banken, aber auch Berufsträger. Creditshelf ist als Plattform Marktführer auf dem deutschen Markt für digitale Mittelstandsfinanzierung und konnte 2021 über EUR 165 Millionen Fremdkapital arrangieren.

Bevor er 2021 zu creditshelf wechselte, führte seine berufliche Laufbahn ihn nach 6 Jahren als Unternehmensberater von Stuttgart in das Frankfurter Büro von KPMG. Er studierte Betriebswirtschaftslehre (BSc und MSc) an der Universität Mannheim mit Auslandssemestern in Frankreich und den USA.

Ralf Baumeister ist seit 1998 mit dem Erwerb mittelständischer Unternehmensbeteiligungen befasst. Die Stabwechsel GmbH gründete er vor rund 11 Jahren, zunächst um hierüber selbst qualifizierte MBI-Manager und Unternehmensnachfolger für seine eigenen Beteiligungen zu identifizieren. Seine Erfahrung basiert somit auf dem Erwerb und der nachhaltigen Führung mittelständischer Unternehmen wie auch aus der intensiven Zusammenarbeit mit MBO-/-MBI-Managern. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn wurde er, nach einigen Jahren in der Industrie, wiederholt von Insolvenzverwaltungen als Alleingeschäftsführer bei Auffanggesellschaften mit der erfolgreichen Restrukturierung bevollmächtigt.

Ralf Baumeister absolvierte seine Ausbildung  als MBA an der London Business School und ist Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH)

Moderation

Gerald Link quadrat2

Gerald Link hat in rund 30 Jahren Selbständigkeit eigene Firmen gegründet, Firmengründungen begleitet und vielen mittelständischen Unternehmern als Berater oder Interims Manager zur Seite gestanden. Kommunikation und Digitalisierung stehen für ihn bereits seit Mitte der 1990er Jahren im Fokus. 

Unternehmenskäufer in die Selbständigkeit beziehungsweise an ihr neues Unternehmen heran zu führen und dabei auch die Erwartungen der Unternehmer, die ihr Lebenswerk abgeben, zu würdigen, reizt ihn sehr. 2020 entschied er sich diese Aufgabe in den Mittelpunkt seiner beruflichen Tätigkeit zu stellen und die Geschäftsführung der Stabwechsel GmbH zu übernehmen. Er zeichnet insbesondere für die weiter fortschreitende Digitalisierung im M&A-Prozess verantwortlich, die sich, wie in vielen anderen Bereichen auch, durch Corona weiter beschleunigen wird. Dabei ist ihm wichtig, die individuellen Anforderungen und Bedürfnisse der Beteiligten nicht aus dem Auge zu verlieren.

Aufzeichnung des Online-Events
am 6. April 2022

Aufzeichnung des Online-Events
am 29. September 2021

Aufzeichnung des Online-Events
am 24. März 2021